Schirmherrin Frau Dr. von der Leyen

Seit Anfang 2006 unterstützt Frau Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin der Verteidigung, die Stiftung für das behinderte Kind als Schirmherrin.

Grußwort

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.“ Das lernt der „Kleine Prinz“ in der wunderbaren Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry. „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Solche Sätze erinnern uns daran, dass behinderte Kinder von Anfang an in die Mitte unserer Gesellschaft gehören. Dass sie die besten Startchancen und dafür die bestmögliche Unterstützung brauchen. Die Stiftung für das behinderte Kind setzt mit ihrer Hilfe schon ganz früh an. Sie steht betroffenen Familien praktisch zur Seite, sie fördert Forschung und Ausbildung, ermöglicht dadurch weitere Fortschritte in Diagnose und Therapie. Und sie leistet enorm wichtige Aufklärungsarbeit.

Schon 1967, als die Stiftung gegründet wurde, rückten die Initiatoren neben die karitative Hilfe den Gedanken der Prävention in den Vordergrund. Denn je früher Eltern über Risiken Bescheid wissen, umso besser können sie Behinderungen vorbeugen. Und je früher Ärzte Behinderungen erkennen, umso wirksamer können sie den Kindern den Weg in ein selbstbestimmtes, inklusives Leben ebnen.

Als Schirmherrin unterstütze ich die Arbeit der Stiftung mit Stolz und aus vollem Herzen. Ich wünsche mir viele, viele weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter für „das Wesentliche“. Spenden Sie und helfen Sie mit, damit die Stiftung helfen kann!

Herzlichst, Ihre

Ursula von der Leyen