Achtung, Baby trinkt mit

- FASD-Beratungsstelle von Schließung bedrohtManchmal passt ein kompliziertes Problem in einen Satz: "Meine muter Trinkte", steht in krakeliger Schrift auf einem Plakat im Büro von Professor Hans-Ludwig Spohr. Der Kinderarzt leitet des FASD-Zentrum der Charité. Mit dem Kürzel FASD, kurz für Fetal Alcohol Spectrum Disorder,...

mehr >

Alkohol in der Schwangerschaft:

0 Prozent Alkohol in der Schwangerschaft verhindert die fetale Alkoholschädigung zu 100 ProzentAllein in Deutschand werden jährlich mehr als 3.000 Kinder mit einer erkennbaran Alkoholschädigung geboren. Alkoholkonsum während der Schwangerschaft ist die häufigste Ursache für angeborene körperliche und geistige Behinderungen.

Neben organischen Schäden - etwa Gehirnschäden, Herzfehlern oder...

mehr >

Klüger, weil Mama getrunken hat?

Britische Forscher: Leichter Alkoholgenuss schadet dem Ungeborenen nicht / Experten raten dennoch zu AbstinenzTrinkt die Mama in spe ein oder zwei kleine Gläschen Wein à zehn Milliliter pro Woche, dann trinkt das Baby im Bauch zwar mit, es schadet ihm aber nicht. Zu diesem Ergebnis kommen britische Forscher des University College in London in einer Studie an mehr als 11 000 Fünfjährigen. Die im Journal of...

mehr >

Auszeichnung für Joachim Dudenhausen

BERLIN - Professor Joachim Dudenhausen, ehemaliger Leiter der Klinik für Geburtsmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin, ist für seine Verdienste um die Perinatale Medizin mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden.

Der Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung in...

mehr >

Gefährliche Tipps:

Alkohol, Koffein für SchwangereEmpfehlungen für den Konsum von Alkohol und Koffein auf einer offiziellen Webseite sorgen für Aufregung. Die Verantwortlichen lenken ein.

Sind moderater Alkoholkonsum und acht Dosen Cola am Tag für Schwangere okay? Ja, wenn es nach der Webseite www.richtigessenvonanfangan.at geht (siehe Link unter...

mehr >

Janosch* ist behindert, weil seine Mutter getrunken hat

Berlin – Er war noch nicht geboren und schon zum Scheitern verurteilt. Schuld ist der Alkohol, den Janosch* nicht getrunken hat.

Der Junge ist 5, doch mindestens ein Jahr zurück. Er schreit, tobt, ist ständig krank. Er macht es seiner Pflegemutter nicht leicht. Doch Katrin Büchner* (44) weiß, dass...

mehr >

Schaden für das Kind

- Ärzte warnen vor Alkohol in der Schwangerschaft"Alkohol schädigt das Gehirn von der ersten Woche bis zur Geburt", betont der Kinderarzt Prof. Hans-Ludwig Spohr von der Berliner Charité.

Das Spektrum der Beeinträchtigungen reicht von leichten Konzentrationsproblemen bis zu starken Schäden in der geistigen und motorischen Entwicklung,...

mehr >

Die zweite Chance

Wenn Schwangere trinken, kann das für ihre Kinder schwerwiegende Folgen haben. Alkoholgeschädigte Kinder haben meist bleibende Behinderungen und brauchen Unterstützung.

Das Erste, was Rita Albrecht* an Simon* auffiel, war, wie erschreckend fidel der Kleine schien. Ohne Unterlass rannte der...

mehr >

Tag des alkoholgeschädigten Kindes

Zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 09. September 2010 brachte das Morgenmagazin im ZDF einen Beitrag, in dem Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr erklärt, wie Alkohol das ungeborene Kind im Mutterleib schädigen kann. Den Beitrag können Sie hier ansehen:

Film "Mediziner: Alkohol schädigt den...

mehr >

Alkoholindustrie finanziert Aufklärungskampagnen für Schwangere

Eine Einrichtung im Virchow-Klinikum will Schwangere vom Trinken abhalten – mithilfe der Alkoholbranche. Kritiker sprechen von einem Glaubwürdigkeitsproblem.„Mein Kind will keinen Alkohol“ – das stand bis vor kurzem auf zwei übergroßen Plakaten am Virchow-Klinikum der Charité. Unter dem Slogan ist eine Art Verbotsschild mit Piktogramm zu sehen: Eine durchgestrichene Schwangere, die ein Glas hochhält. Die Plakate hingen dort auf Initiative der Stiftung...

mehr >

Schwanger? Hände weg vom Alkohol!

Was früher tabu war, gilt heute längst nicht mehr für alle. Jede zweite Schwangere trinkt gelegentlich oder auch öfter Alkohol. Mitunter raten sogar Ärzte bei Schlafstörungen oder niedrigem Blutdruck zu einem "Gläschen in Ehren".

Das ungeborene Kind trinkt jedes Mal mit, wenn die Mutter...

mehr >

Nabelschnur und Zeitgeist

- Charité-Geburtshelfer Dudenhausen gehtDass ein Baby die Festreden mit Brabbellauten kommentierte, wirkte in diesem Fall sehr passend: Schließlich wurde am gestrigen Mittwoch in der Charité der Abschied des Gynäkologen und Geburtshelfers Joachim Dudenhausen begangen, der in den letzten vier Jahrzehnten Zigtausenden von Berlinern auf die...

mehr >

Vollrausch im Mutterleib

Nein, die Ringelmütze mag sie jetzt nicht. Jenny* sitzt in ihrem Kinderwagen, windet sich und guckt aus schmalen Augen starr in die Luft. Ihr Gesicht ist besonders niedlich, aber ausdruckslos. Schließlich schafft es ihre Pflegemutter, den kleinen Kopf zu bedecken und sagt: „Jenny ist zwei Jahre...

mehr >

An der falschen Flasche

Die Zeiten sind zum Glück vorbei, als ein Arzt zu einer schwangeren Frau sagte: „Schnaps ist jetzt tabu – erlaubt sind nur noch Bier und Wein!“ Noch vor gut 30 Jahren war so eine Aussage in deutschen Sprechzimmern wohl nicht gar so ungewöhnlich. Heute dürfte sie tabu sein. Denn mittlerweile weiß...

mehr >

Piktogramme fürs Prekariat

Weil erschreckend viele Schwangere rauchen und trinken, will die Bundesregierung nun mit einem Aktionsplan gegensteuern.

Mit vier Monaten wog Sinja Gibson knapp 3500 Gramm. Als Kleinkind nahm sie unter großem Geschrei nur Spatzenportionen zu sich. Im Alter von neun Jahren maß das Mädchen aus der...

mehr >